Halogenofen und Heißluftofen – Kaufempfehlungen

Der Trend zur gesunden Ernährung sorgt dafür, dass neben hochwertigen Nahrungsmitteln auch die Zubereitungsform sehr bewusst gewählt wird. Hier kommt der Halogenofen ins Spiel: Denn der handliche Heißluftofen ermöglicht das besonders schadstoffarme, schonende Erhitzen der verschiedensten Gerichte.

Dank ihres kompakten Formats finden Halogenöfen selbst in der kleinsten Küche Platz. Anders als bei einer Mikrowelle basiert das Erwärmen von Gemüse, Fleischgerichten, Pommes und Co. im Halogenofen nicht auf Mikrowellen-Strahlung. Vielmehr werden die Nahrungsmittel mittels Infrarotlicht erhitzt. Die Halogenquelle ist im Deckel angebracht, der restliche Ofen besteht aus einer stabilen Glasschüssel und einem herausnehmbaren Rost.

Die Vorteile und Einsatzfelder von Halogenöfen

Neben ihrer kompakten Form ist der größte Vorteil dieser Öfen, dass sich die Speisen damit sehr schnell erwärmen lassen. So lässt sich nicht nur im Handumdrehen etwas Warmes auf den Tisch bringen, sondern im Vergleich zur Mikrowelle auch Energie einsparen. Ebenfalls ein wichtiges Argument ist die schonende, fettarme Zubereitung von Hauptspeisen und Beilagen.

Auch die Vielseitigkeit der Einsatzfelder spricht für die Kleinöfen: Das Garen von Gemüse, das Erhitzen eines Fertiggerichts, das Zubereiten eines Bratens, das Fritieren von Pommes oder das Backen eines Kuchens: Mit einem Halogenofen sind sämtliche Zubereitungsarten möglich, die auch Mikrowelle oder Backofen bieten.

Geräte mit besonders großem Funktionsumfang ermöglichen es sogar, dem Niedrigtemperatur-Trend zu frönen. Bei dieser sehr schonenden Zubereitungsform werden die Lebensmittel über längere Zeit bei sehr geringen Temperaturen gegart. Das Ergebnis sind besonders geschmacksintensive Gerichte.

An seine Grenzen gerät ein Halogenofen lediglich beim Volumen: Mit Fassungsvermögen zwischen 7 und 17 Litern liegen die Geräte zwar über dem Volumen vieler Mikrowellen, bieten aber weniger Platz als ein normaler Backofen. Deshalb werden sie auch bevorzugt von Singles genutzt und sind natürlich ideal zum schnellen Aufwärmen einzelner Portionen geeignet.

Eine große Portion Pommes lässt sich in einem Halogenofen schonend und mit nur wenig Öl zubereiten. Viele Modelle bieten speziell für diesen Einsatzzweck konzipierte rotierende Wendearme als Zubehör an. Die sorgen dafür, dass die Pommes rundum knusprig werden.

Tipps für den Kauf eines Halogenofens

Funktionsumfang, Leistung und Volumen: Dies sind die entscheidenden Punkte beim Kauf von Halogenöfen. Wer mit der Anschaffung eines solchen Geräts liebäugelt, sollte deshalb wissen, wofür der Halogenofen vorrangig zum Einsatz kommen soll. Besonders leistungsstarke Modelle bieten um die 1.400 Watt Leistung, Einsteiger-Geräte für gelegentliche Einsätze sind schon mit 800 Watt zu haben.

Empfehlenswert ist es übrigens, einen Halogenofen zu wählen, dessen Volumen mittels eines speziellen Aufsatzes erweiterbar ist. Auf diese Weise ist für kleine Portionen ebenso wie für große Braten energiesparendes Erhitzen möglich.

Über Patrick 15 Artikel
Patrick ist leidenschaftlicher Feinschmecker. Auf reisen erkundet er fremde Länder als erstes kulinarisch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*