Friteusen ohne Fett und Öl

Wer isst nicht gern mal paar Pommes oder ein knuspriges Hähnchen? Wohl jeder von uns. Dennoch schreckt die fettige und ungesunde Ernährungsweise durch eine Fritteuse viele Leute ab. Dabei muss das Essen aus einer Fritöse gar nicht besonders fetthaltig sein.

Bei Verwendung einer Heißluftfritteuse kann man sich gesund und besonders schmackhaft ernähren – ohne viel Fett. Das Frittieren mit einer Heißluftfritteuse ist seit Markteinführung 2007 endlich ohne oder mit wenig Öl möglich. Das ist ein großer Vorteil gegenüber der normalen Friteuse, denn so kann man sich kalorienarm und gesund ernähren. Doch es gibt noch mehr Vorteile einer Heißluftfritteuse.

Heißluftfritteusen – Aktuelle Bestseller bei Amazon

[amazon bestseller=“Friteuse ohne Fett“ grid=“3″ items=“6″]

Vorteile einer Heißluftfriteuse

Die gesunde Ernährungsweise durch wenig Öl haben wir schon angesprochen. Der Fettgehalt des Essens ist viel geringer und somit kalorienärmer. Eine gesunde Ernährungsweise bedeutet aber auch schonender für den Körper. In einer normalen Friteuse wird das Öl mit Temperaturen von über 170 Grad frittiert. Das führt zu dem krebserregenden Stoff Acrylamid. Durch den Einsatz von wenig oder gar kein Öl kann dieser schädliche Stoff nicht mehr entstehen. Ein weiterer Vorteil einer Heißluftfritteuse ist der natürliche Geschmack der Lebensmittel. Sie werden mit niedrigen Temperaturen gegart – das wirkt sich geschmacksneutral aus und schont die Vitamine.

Ein Nachteil der normalen Friteuse ist der penetrante Imbiss-Geruch, der selbst der Kleidung anhaftet. Beim Einsatz einer Friteuse ohne Fett kommt es praktisch zu keiner Geruchsbildung, was zusätzlich noch durch den Luftfilter gedämmt wird. Der größte Vorteil einer Heißluftfritteuse aber ist, dass kein Wechseln des Öls nötig ist. Das schont auf der einen Seite den Geldbeutel, aber auch unsere Umwelt.

Außerdem kann es somit auch nicht mehr zu Verbrennungen kommen, wenn kein Öl benötigt wird. Bei normalen Fritteusen kam es schon oft zu schmerzhaften Unfällen und Verbrennungen, nachdem eine Fritteuse umfiel. Die Reinigung einer herkömmlichen Fritteuse war immer schwierig und hat viel Zeit in Anspruch genommen. Bei einer Heißluftfritteuse geht das sehr schnell, da kein Öl mehr entsorgt werden muss.

Heißluftfriteusen für einen gesunde und kalorienarme Ernährung

Das Essen aus einer Heißluftfritteuse können sogar Diabetiker bedenkenlos geniessen. Die Lebensmittel werden nur durch einen Strom heißer Luft gegart. Ganz ohne Öl und Fett ist eine kalorienarme Ernährung für Diabetiker gewährleistet. Nicht nur Pommes und Hähnchen können mit der Heißluftfritteuse gegart werden – es ist möglich, auch Brot, Brötchen, Fleisch, Gemüse und paniertes Obst sind bei der Zubereitung in einer Heißluftfritteuse kein Problem.

Legt man auf gesunde und Ernährung Wert, die auch noch lecker schmecken soll, lohnt sich der Einsatz einer Heißluftfritteuse auf jeden Fall. Durch die moderne Heißluftmethode kann das schädliche und krebserregende Produkt Acrylamid nicht mehr entstehen. Die Lebensmittel werden pur oder paniert nur mittels eines heißen Luftstroms gegart – das ist schonend und kalorienarm. Die ganze Familie kann somit gesunde und leckere Mahlzeiten geniessen. Natürlich dürfen es auch mal die Pommes sein, die Dank des Einsatzes von heißer Luft nicht mehr vor Fett triefen.

Über Patrick 15 Artikel
Patrick ist leidenschaftlicher Feinschmecker. Auf reisen erkundet er fremde Länder als erstes kulinarisch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*